Augmented Reality macht Reisen spielend spannender

Am 17.12.2012 von Martin Randelhoff

Man kennt das: Langweilige Autofahrten oder Reisen mit dem Zug. Immer die gleiche Landschaft, Beton, Lärmschutzwände und wenig Abwechslung. Eine neue Erfindung aus Japan könnte langweilige Fahrten nun spielend spannender machen.

Augmented Reality-Anwendungen sind eine der wichtigsten Technologieanwendungen in der Zukunft. Bislang werden vor allem Informationen in die “reale Welt” projiziert. Die japanische audio-visuelle Gruppe SALAD bringt mit dem Projekt “Touch the Train Window” die spielerische Komponente stärker zum Vorschein.Augmented Reality Japan Eisenbahn

 

Mit Hilfe von Kinect, einem iPhone, einem Projektor und einem GPS-Modul lassen sich Fenster in Spielwelten verwandeln. Egal ob Zug, Auto oder gar Flugzeug. Man sitzt vor dem Fenster und sieht die Welt draußen vorbeiziehen. Der Bildschirm ermöglicht es nun, Objekte hinzuzufügen, am unteren Bildrand zu vergrößern und am oberen zu verkleinern. So lässt sich beispielsweise ein Vogelschwarm darstellen, der ein kleines Kind wegträgt, Heißluftballons schweben am Horizont und Flugzeuge rauschen am Flugzeug vorbei. Da alle Objekte transparent dargestellt sind, kann man immer noch nach draußen gucken und die Objekte in die neue Landschaft einfügen.Vimeo

Artikel kommentieren

Ähnliche Beiträge